Ferienspaß und viele Fragen

Nach Ameland setzen viele Anbieter auf langjähriges Vertrauen der Eltern «Piep, piep, piep, wir ham‘ uns alle lieb », gemeinsam sprechen Teilnehmer und Betreuer den Kinderreim, bevor es das lang ersehnte Mittagessen gibt. Heute stehen Nudeln und Hähnchenkeulen auf dem Speiseplan. «Dürfen wir die echt mit den Händen essen?» Fasziniert dreht eines der Kinder sein Hühnerbein in den Fingern.

Besonders für Eltern, die auch in den Ferien arbeiten müssen, sind solche Angebote vor Ort, wie die Ferienbetreuung des evangelischen Forums Jugendarbeit Duisburg, eine wichtige Unterstützung. In den Ferien können die Kinder dort von 7.30 Uhr bis 16 Uhr malen, basteln und sich auf dem Gelände der Schule am Röttgersbach austoben.

Eine Frage dürfte viele Eltern begleiten:
Können … Mehr lesen…